Wirtschaftspolitik

Der HDS/L fördert die gemeinsamen Interessen der Schuh- und Lederwarenindustrie auf Wirtschafts-, Umwelt- und technischem Gebiet und stärkt die Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit seiner Mitglieder. Kompetenzfelder sind u. a. die Normungsarbeit, die Förderung von Forschung und Weiterentwicklung von IT-Lösungen, Information über Farb- und Modetrends, die Presse- und Öffentlichkeits-arbeit, Messen und Organisation der Beteiligung an ausländischen Messen, kostenfreie Prüfung wettbewerbsrechtlicher Fälle sowie Unterstützung bei Forderungseinzug im Ausland. Für diese Themengebiete stehen kompetente Ansprechpartner zur Verfügung.

Die Mitgliedsunternehmen werden kontinuierlich zu den aktuellen branchen-spezifischen Themen informiert. Durch die Zusammenarbeit mit Behörden, wirtschaftlichen und sozialen Einrichtungen sowie durch Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchführung gesetzlicher Maßnahmen werden die Interessen der Schuh- und Lederwarenindustrie vertreten.

Wettbewerbsrecht

Als Mitglied der Wettbewerbszentrale e. V. unterstützt der HDS/L die Unternehmen der Schuh- und Lederwarenindustrie bei wettbewerbsrechtlichen Fragestellungen.

Forderungsmanagement

Für ein professionelles Management von Forderungen im Ausland hat der HDS/L eine Kooperation mit der Modint GmbH abgeschlossen.

IT

Eine bis dato einmalige Allianz aus Verbundgruppen, Industrie und ETOS GmbH hat am 01.02.2008 mit der Gründung des ECC (European-Clearing-Center) die Weichen für die Zukunft der Datenkommunikation im Schuhhandel gestellt.

Gesellschafter der neuen Unternehmung sind die ETS GmbH & Co. KG, eine Tochtergesellschaft der ETOS GmbH, die Ariston-Nord-West-Ring e. G. (ANWR) und die SchuMo - Gesellschaft zur Förderung der deutschen Schuhindustrie mbH für den HDS/L.

Das ECC soll im Bereich EDI-Datenkommunikation Branchenstandards setzen und eine neutrale, einheitliche, sichere, schnelle und transparente Datenkommunikation für alle interessierten Teilnehmer anbieten. Von besonderer Bedeutung ist in diesem Zusammenhang die Gleichstellung aller Warenwirtschaftssysteme, die mit dem Clearing Center vernetzt sind, so dass dieses systemübergreifend genutzt werden kann.

Über die DV-gestützte Optimierung von Geschäftsprozessen wird es zu einer neuen Qualität der Zusammenarbeit zwischen Handel, Verbundgruppen und Industrie kommen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website: www.ECC-online.net.

Vereinbarung über den Datenträgeraustausch mit Ergänzungsvereinbarung vom 25.11.2009

Download (PDF)

Umwelt

Die gesetzlichen Anforderungen an die Produktsicherheit von Schuhen und Lederwaren werden immer komplexer und stellen das Qualitätsmanagement der Unternehmen vor große Herausforderungen.

Der HDS/L bietet den Mitgliedsunternehmen sämtliche juristischen und produktionstechnischen Hintergrundinformationen und berät sie zu möglichen betrieblichen Umsetzungsmaßnahmen sowie zur Einbindung dieses Themas im Qualitätsmanagement. Vor dem Hintergrund der strengen behördlichen Überwachung, besteht ein starker Bedarf nach verlässlichen Informationen.

Die Umweltanforderungen bilden einen wesentlichen Teil im branchenspezifischen Code of Conduct. Darüber hinaus wurde eine Kooperation zur Vermeidung von Schadstoffen unter dem Namen CADS gebildet. Unter www.cads-shoes.com finden Sie weitere Informationen zum Thema Schadstoffvermeidung.

Forschung und Innovation

Prüf- und Forschungsinstitut Pirmasens e. V.
Marie-Curie-Straße 19
66953 Pirmasens
Tel.: +49 6331 2490-0
Fax: +49 6331 2490-60
E-Mail: info@pfi-germany.de
Homepage: www.pfi-germany.de

Forschung ist ein wichtiger Aspekt bei der Herstellung von Schuhen. Deshalb hat der HDS/L vor vielen Jahren entscheidend an der Gründung des Prüf- und Forschungsinstituts Pirmasens e. V. mitgewirkt.

Das PFI ist ein international anerkanntes Dienstleistungs- und Forschungszentrum mit den Schwerpunkten Prüftechnik, und F&E. Ursprünglich für die Belange der Schuhindustrie gegründet, hat sich das PFI längst auch in anderen Branchen einen Namen gemacht.

Ein Stab aus 100 Wissenschaftlern, Technikern und Laboranten erarbeitet Komplettlösungen für Kunden aus Industrie, Handel, Behörden, Verbraucherorganisationen und Versicherungen.

Besonders leistungsfähig ist das PFI durch die einmalige Kombination aus Labors, interdisziplinärem Ingenieurwesen und Forschungsanlagen.