Freizeitschuhe

Rucksäcke

Businessschuhe

Koffer

Kleinlederwaren

Sicherheitsschuhe

alt text

Herzlich willkommen beim HDS/L - Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.V.

Unternehmen stärken.

Der HDS/L vertritt die produzierenden Unternehmen der Schuh- und Lederwarenindustrie und setzt sich für deren Belange gegenüber Handel, Behörden und Gesetzgebern ein.

Mitglieder unterstützen.

Wir unterstützen unsere Mitglieder unter anderem auf den Gebieten Arbeits- und Tarifrecht, Mode, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Absatzförderung und Marketing, Aus- und Fortbildung und Beteiligung an Messen

Interessen vertreten.

Wir verstehen uns als Kompetenznetzwerk und moderner Dienstleister, bündeln die zahlreichen Einzelinteressen unserer Mitglieder und vertreten diese in nationalen und internationalen Gremien.

Aktuelles

21
Februar

Fashion Forecast Bags auf der I.L.M in Offenbach

Die Taschen und Travel Produkte der Saison Frühjahr/Sommer 2018  starten unter optimistischen und inspirierenden Vorzeichen. „Die neuen Modethemen und die geballte Farbenfreude zeigen deutlich, dass Leidenschaft die eigentliche Stärke von Mode ist“, sagt Martin Wuttke von der Agentur nextgurunow in Berlin. Das Motto lautet: „Echt und real versus Digital – Liberation of Creativity“. Wuttke ist überzeugt: „In einer chaotischen Welt mit einer von Algorithmen geplanten „Kreativität“ entsteht die Sehnsucht nach neuer Extravaganz und noch mehr Individualisierung.“

26
Januar

HDS/L und DSI an neuem Standort auf der GDS

Zur kommenden GDS befindet sich der Stand des Bundesverbands der Schuh- und Lederwarenindustrie an einem neuen Ort. Zusammen mit dem Deutschen Schuhinstitut (DSI) und MODEUROP zeigt der Verband jetzt in Halle 3 E 43 Flagge. Zentral, in unmittelbarer Nähe zu den Ständen der HDS/L-Mitglieder gelegen, bündelt der Stand sämtliche Initiativen und Themengebiete des Verbandes sowie der angeschlossenen Institutionen an einem Ort. 

22
Dezember

Interview mit Gerd Koschick - Tarifverhandlungen Schuhindustrie

Warum verlaufen die Tarifverhandlungen dieses Mal so schwierig?

Gerd Koschik: Das hat mehrere Gründe. Aus für uns unerklärlichen Gründen hat sich die Gewerkschaft IG BCE entschlossen, neben den Lohn- und Gehaltstarifverträgen langjährig bestehende, bestens etablierte Manteltarifverträge der deutschen Schuhindustrie zum 31. Dezember 2016 zu kündigen. Darüber hinaus wurde uns mitgeteilt, dass man auf Bundesebene keine Tarifverhandlungen durchführen will. Stattdessen pickt sich die Gewerkschaft jetzt gezielt einige unserer größeren, tarifgebundenen Unternehmen heraus, führt Gespräche mit den Betriebsräten und versucht individuelle Hausverträge abzuschließen. Wir können dieses Vorgehen absolut nicht nachvollziehen.

Unsere Mitglieder